Knall zu Fall

Gewähr mit Gewehr...

Wer wie ich des öfteren befestigte Straßen und Radwege verläßt, sieht sich schnell im Wald oder Flur wieder, bei Fuchs und Uhl... Und den Wegegeistern, den Knubben, wie ich die Wurzeln nenne, die mich unsanft schütteln und zuweilen auch vom Rad holen. Sehr unsanft, manchmal. Aber schnell ist wieder aufgestanden und Freude kommt auf, dass man noch immer am Radfahrleben ist. Hätte ja ein Jäger sein können. Diese nämlich lauern auf Schießbuden, wie ich sie nenne, also diese merkwürdigen Hochstände, auf Wild. Neulich erst wieder hörte ich, dass Wild ein weit gesteckter Begriff ist, so zu hören, als in Thüringen aus Versehen ein Jäger die Flinte nicht unter Kontrolle hatte und einen Radfahrer vom Rad knallte. Diese "Vorkommnisse" sind so selten gar nicht, wie einschlägige Pressenotizen belegen können, beinahe jährlich kommen Menschen in Wald und Flur durch Büchsenschüsse zu Schaden. Diese "Schießbuden" sieht man jetzt wirklich überall und ich frage mich, was denn das für eine komische Jagd sein soll, wenn man aus dem Versteck hinterrücks auf das liebe Vieh ballert. Nein, das hat mit Jagd nichts zu tun! Und schon gar nicht mit einem ehrenhaften Tun. Wobei ich nicht verhehlen kann, dass mir die Ballermänner und Weiber noch nie sympatisch waren. Über Notwendigkeit der Hege will ich mich auch nicht streiten, auch nicht fachmännisch. Ein Blick genügt und ich weiß, was hier gespielt wird. Es sind knallharte Interessen, die halt mit Flinte zu artikulieren sind. Und Verschrobenheit, die zu Abzuge Befriedigung erlangt. Mehr denn auch nicht! Ja, schön sind die Buden nicht, es werden wieder mehr. Was ist schlimmer: Schießbuden der Jäger oder Windmühlen? Beide passen nicht in die Landschaft, demokratisch gesprochen muss man sie letztlich dulden, leidlich! Aber die Jagd ist für sich eine verschrobene Angelegenheit, zumal ich die Typen mit Gewehr gefressen habe und ich habe (noch) die Freiheit, dies hier sagen zu dürfen...Also, wer mal wieder mit Rad durch's Grün fährt, muss gefasste sein, auch mal durch eine Kugel vom Drahtesel geholt zu werden, denn wir Radler sind doch im Grunde (!!!) auch nur Freiwild... Uwe Reinwardt
 
Kleines P.S.
Immer wenn ich diese "Schießbuden" sehe, muss ich an Uwe Dick denken, meinem Lieblingsautor. Er schrieb einst über den Jäger vom Knall in seiner "Sauwaldprosa" sehr trefflich über dieses Gesindel... www.uwedick.de
"